Startseite

Corona-Ausbruch lässt 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Stade über 100 steigen

Die Ermittlungen des Stader Gesundheitsamtes zu einem Corona-Ausbruch in einem Fleisch verarbeitenden Betrieb in Buxtehude haben am Wochenende zu weiteren drei betroffenen Unternehmen geführt. Die 7- Tage-Inzidenz ist im Landkreis Stade durch das zusammenhängende Geschehen am Montag auf 112 Fälle pro 100.000 Einwohner gestiegen.

Die Ermittlungen ergaben, dass eine Harsefelder Personalvermittlung die Verbindung zwischen den vom Ausbruch betroffenen Betrieben bildet. Neben dieser Firma selbst und dem Fleisch verarbeitenden Betrieb sind ein Unternehmen der Lebensmittellogistik in Apensen und ein Versandunternehmen für Bekleidung in Buxtehude betroffen.

Insgesamt sind bisher 48 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den vier Betrieben positiv auf Coronaviren getestet worden. Es sollen noch weitere Tests stattfinden, daher sind durchaus noch weitere Fällen in diesem Zusammenhang zu erwarten. Insgesamt arbeiten in den betroffenen Unternehmen rund 150 Menschen. Die Wohnorte der Betroffenen verteilen sich über das Stader Kreisgebiet. Ein Großteil von ihnen lebt allerdings in der Samtgemeinde Harsefeld.

Da eine mehr als dreitägige Überschreitung des Inzidenzwertes von 100 und eine entsprechende Prognose laut Corona-Verordnung einschneidende Einschränkungen im öffentlichen Leben nach sich ziehen würden, prüft der Landkreis Stade weitere Schritte sehr sorgfältig. Eine Entscheidung darüber, ob der Landkreis Stade als „Hochinzidenzkommune“ einzustufen ist und, wenn ja, welche zusätzlichen Maßnahmen über eine so genannte Allgemeinverfügung zu erlassen sind, wird für Dienstagnachmittag erwartet. Nicole Streitz, mit der Corona-Thematik befasste Dezernentin: „Ohne die 48 betroffenen Personen läge die Inzidenz des Landkreises am heutigen Tage bei 90.“

Auswirkungen der Allgemeinverfügung zum Beispiel für den Schulunterricht und Kindertagesstätten würden sich nach Bekanntmachung dann frühestens ab Donnerstag (15. April) ergeben.

(Pressemitteilung Landkreis Stade)

Wahlhelfer gesucht!

Wollen Sie bei einer Wahl mal „hinter die Kulissen schauen“ ohne gleich selber in die Politik zu gehen? Dann melden Sie sich freiwillig als Wahlhelferin/Wahlhelfer für die voraussichtlich im September 2021 stattfindenden Wahlen.

Nähere Infos

Schnelltestungen in der Samtgemeinde

Die aktuellen Testzentren in der Samtgemeinde finden Sie hier

Erreichbarkeit der Samtgemeinde

Wir sind auch während des "Lockdowns" gerne weiterhin für Sie erreichbar! Allerdings soll der Verwaltungsbetrieb aufrechterhalten werden, ohne die Gesundheit der Sachbearbeiter und Bürger zu gefährden. Daher sind die Türen des Rathauses und des Bürgerhauses verschlossen. Die Mitarbeiter sind teilweise im Homeoffice bzw. Schichtdienst tätig und am besten per Mail unter mitarbeitername@oldendorf-himmelpforten.de oder info@oldendorf-himmelpforten.de erreichbar. Wenn Sie ein Anliegen haben, mit dem Sie persönlich im Rathaus oder Bürgerhaus vorsprechen möchten, bitten wir um vorherige telefonische Kontaktaufnahme! Damit ersparen Sie sich unnötige Wege und Wartezeiten und wir verhindern Ansammlungen im Wartebereich und unnötige Kontakte. Vielen Dank für Ihr Verständnis und bleiben Sie gesund!
 
Für Rückfragen und Terminabsprachen sind die Fachbereiche wie folgt erreichbar: 
 
Einwohnerwesen und Zulassungsstelle: 04144 / 2099 - 135
Hinweis: 
Für diese Bereiche besteht eine vorherige Terminvergabe!
Wenn Sie Ihren Termin nicht wahrnehmen möchten oder können, sagen Sie ihn bitte rechtzeitig ab!
 
Ordnungsamt: 04144 / 2099 - 151
 
Bauamt: 04144 / 2099 - 141
 
Friedhofsangelegenheiten: 04144 / 2099 - 143

Asyl: 04144 / 2099 - 148
 
Standesamt: 04144 / 2099 - 116

Schulen: 04144 / 2099 - 117 
 
Kindertagesstätten: 04144 / 2099 - 115 oder  - 129
Infos und Anträge zur Notbetreuung finden Sie hier
 
Steueramt: 04144 / 2099 -131
 
Kasse: 04144 / 2099 - 111
 
 
Telefonzentrale: 04144 / 2099 - 0 

Zur Eindämmung des Corona-Virus gilt weiterhin eine  Niedersächsische Verordnung, die in wesentliche Bereiche des öffentlichen Lebens greift.

Betroffen sind hiervon auch Schließungen von Einrichtungen z.B. Büchereien, Museen, Schwimmbus etc.

Bitte beachten Sie, dass Öffnungszeiten, die an anderen Stellen auf dieser Homepage vermerkt sind, momentan nicht korrekt sind.

Für weitere Informationen zur Corona-Pandemie klicken Sie hier
awo_fernberatung_2021

Geflügelpest: Landkreis Stade ordnet vorsorglich Stallpflicht an

Seit Donnerstag (12. November) muss das gesamte im Landkreis Stade gehaltene Geflügel im Stall untergebracht werden. Bei der Aufstallungspflicht handelt es sich um eine rein vorsorgliche Maßnahme, damit sich Hausgeflügel nicht bei Wildvögeln mit der Geflügelpest („Vogelgrippe“) ansteckt. Die Stallpflicht haben alle Geflügelhalter einzuhalten, ob sie nur ein Huhn im Garten laufen haben oder über Tausende Stück Federvieh verfügen.
Das gesamte Kreisgebiet des Landkreises Stade ist ein Geflügelpest-Risikogebiet, weil die Region Durchzugsgebiet für Wildvögel aus ganz Europa ist.
Auch wenn eine Ansteckung des Menschen mit der zurzeit in Europa beobachteten Vogelgrippe als unwahrscheinlich gilt, sollten tote Vögel nicht mit bloßen Händen angefasst werden. Verendete Singvögel, Greifvögel oder Tauben sollten eingegraben, tote Wasservögel und Greifvögel dem Veterinäramt gemeldet werden. Auffällige Tierverluste sind dem Veterinäramt Stade unter der Telefonnummer 04141-12-3931 oder per E-Mail (veterinaeramt@landkreis-stade.de) zu melden.
Die Allgemeinverfügung ist auf der Internetseite www.landkreis-stade.de unter „Bekanntmachungen“ zu finden oder steht hier zum Download bereit.

Die Samtgemeinde informiert während der Corona-Pandemie

Für Erläuterungen der Corona-Verordnung und bei Fragen zu Steuererleichterungen für Gewerbetreibende, Betreuung in Kindertagesstätten, standesamtlichen Trauungen, Sporthallennutzung, Veranstaltungen und Versammlungen folgen Sie der Weiterleitung

Neu: Testzentren in der Samtgemeinde

weiter

Öffnungszeiten Rathaus und Bürgerhaus

Bitte beachten Sie, dass für die Zulassungsstelle in Himmelpforten und die Einwohnermeldeämter / Bürgerbüros vorher Termine vereinbart werden müssen!

In den Gebäuden gilt Maskenpflicht.

Informationen der lokalen Wirtschaft in der Allesamt-Gemeinde erhalten Sie auf dem Online-Marktplatz "www.hier-sind-wir.de".

 

Corona-Hotline des Landkreises Stade:

Tagesaktuelle Corona-Fallzahlen für den Landkreis Stade und Informationen zur Corona-Warn-App finden Sie auch auf der Internetseite www.landkreis-stade.de/corona

Die Homepage des Bundesministeriums für Familien, Senioren, Frauen und Jugend bietet Notrufnummern und Hilfestellungen:

"Stärker als Gewalt"