Samtgemeinde Oldendorf-Himmelpforten

Zahlen, Daten, Fakten, Impressionen

Daten und Fakten über die Samtgemeinde Oldendorf-Himmelpforten

Olden-Himm

Die Samtgemeinde Oldendorf-Himmelpforten, die am 01.01.2014 aus den fusionierten Samtgemeinden Oldendorf und Himmelpforten und deren Mitgliedsgemeinden Burweg, Düdenbüttel, Engelschoff, Estorf, Großenwörden, Hammah, Heinbockel, Himmelpforten, Kranenburg und Oldendorf gebildet wurde, liegt im nordwestlichen Teil des Landkreises Stade. Das Gebiet der Samtgemeinde umfasst eine Fläche von 196,24 km² und ist überwiegend landwirtschaftlich strukturiert.

Am 01.12.2015 lebten in der jetzigen Samtgemeinde Oldendorf-Himmelpforten 17.963 (neueste vom Niedersächsischen Landesamt für Statistik zur Verfügung gestellte amtl. Daten) Einwohner, davon in den Mitgliedsgemeinden

 

Gemeinde   Einwohner
Burweg         1007
Düdenbüttel         990
Engelschoff         763
Estorf      1.428
Großenwörden         454
Hammah      3.066
Heinbockel      1.420
Himmelpforten      5.127
Kranenburg         726
Oldendorf      2.982
Gesamt     17.963

 

Die Betreuung und Erziehung der Jüngsten ist durch Kindergärten in allen Mitgliedsgemeinden der Samtgemeinde Oldendorf-Himmelpforten sichergestellt. Seit 2006 wird eine integrative Kindergartengruppe in Himmelpforten angeboten. In der Samtgemeinde werden drei „verlässliche“ Grundschulen in Hammah, Himmelpforten und Oldendorf betrieben. Der Grundschule Himmelpforten ist ein Schulkindergarten angegliedert. Die Oberschule mit gymnasialen Zweig „Porta-Coeli-Schule“ Himmelpforten umfasst einen Haupt-,  Realschul- und Gymnasialzweig. Das Schulzentrum Oldendorf deckt von der Grundschule über die Haupt- bis zur Realschule hier den Bedarf komplett ab. Die Grundschule in Estorf rundet die Schulversorgung ab.

In Düdenbüttel, Hammah, Himmelpforten und Oldendorf wird in kommunalen Jugendhäusern offene Jugendarbeit von ausgebildeten Jugendbetreuern durch die Samtgemeinde angeboten.

Sitz der Samtgemeindeverwaltung ist das Rathaus in Himmelpforten. Hier sind alle Einrichtungen, die der Grundversorgung der Bevölkerung dienen, zu finden. Das Bürgerhaus in Oldendorf deckt  die dortige Grundversorgung der Bevölkerung ab. Darüber hinaus bestehen viele sehr leistungsfähige Handwerksunternehmen und Dienstleistungsbetriebe in der Samtgemeinde, die auch überregional handeln.

An Sportstätten stehen eine 3-Fach-Sporthalle (27 m x 45 m), zwei 2-Fach-Sporthallen, drei Mehrzweckhallen, drei Turnhallen, mehrere Sportplätze, Faustball- und Tennisplätze, zwei Reitbahnen sowie zwei Reithallen, eine Tennishalle und drei Skater-Parks zur Verfügung. Im Übringen sind in unseren Mitgliedsgemeinden durchgängig Schießsportanlagen vorhanden.

Die derzeit wichtigste Straßenverbindung ist die Bundesstraße 73 (Hamburg – Cuxhaven). Vorwiegend der inneren Erschließung dienen die Landesstraßen 113 und 114 und ein Netz von Kreisstraßen.

Über die Bahnhöfe in Hammah und Himmelpforten ist die Samtgemeinde mit dem Metronom an die Verbindung Hamburg – Cuxhaven angeschlossen. Die Züge verkehren in beiden Richtungen im Stundentakt. Himmelpforten und Hammah gehören zum Tarifbereich des Hamburger Verkehrsverbundes.

Gewerbeflächen können an der L114 in Himmelpforten und Oldendorf, in Hammah an der K3 jederzeit erschlossen worden.



Straßenplan Oldendorf-Himmelpforten

Stadtplan anzeigen