Samtgemeinde Oldendorf-Himmelpforten
Samtgemeinde Oldendorf-Himmelpforten

WanderTage

wandertage_adobe_stock_bild_thomas_sllner
Adobe Stock_Thomas Söllner

Wir machen uns auf den Weg…

WanderTage im Alten Land am Elbstrom

Der goldene Herbst und das Alte Land am Elbstrom laden zum Wandern ein. Bunte Blätter, weicher Waldboden und beschauliche Flüsse, geheimnisvolle Moore, Deichwege mit Weitblick auf den großen Elbstrom, der Obstgarten Altes Land und die Natur rund um die Hansestädte Stade und Buxtehude warten darauf entdeckt und erlebt werden. Auch die Pilgerwege in der Region, wie z.B. der Via Romea Germanica, der sogenannte Weg der Begegnungen, freuen sich auf viele Wanderer.

Die weiteren Details zu den verschiedenen Wanderwegen und geführten Touren in der Region sowie die Gewinnspielmodalitäten finden Sie unten oder unter dem Link https://www.urlaubsregion-altesland.de/wandertage.

wandertage_aushang

Touren in der Region

wandertage_im_alten_land_am_elbstrom_hohes_moor_fotograf_bastian_hilk
Bastian Hilk

Das Alte Land am Elbstrom bietet für jeden Wandertypen etwas. Geführte Wandertouren mit Informationen zu Pilzen oder wilden Früchten und Beeren, die neu erschlossene informative „Harsefelder Runde“ sowie Walderlebnisführungen für Kinder finden sich rund um Harsefeld.

Ansprechende Streckenwanderwege gibt es u.a. bei Buxtehude. Von der malerischen Altstadt geht es gute fünf Kilometer nach Neukloster. Dieser Wanderweg ist barrierefrei und eignet sich für Groß und Klein sowie für Alt und Jung. Ein Barfußpfad und ein „Duftbaum“ sind nur zwei von mehreren Erlebnisstationen für die Sinne auf diesem Weg. Wer länger wandern möchte, begibt sich ab dem Buxtehuder Hafen auf den 9,8 Kilometer langen Deichwanderweg, der in Teilen auch durch das Alte Land, nach Estebrügge führt.

In der Samtgemeinde Horneburg können gleich acht verschiedene Wanderwege entdeckt werden, zum Beispiel die Route 5: Durch das Auetal über die Höhe nach Bliedersdorf. In der ca. zwei stündigen Rundwanderung lassen sich Ruhe und Entspannung in der Natur genießen. Hier lohnt ein Stopp im Museumsdorf Bäuerliches Hauswesen, in dem über die historische bäuerliche Lebensart und Arbeitsweise informiert wird. Weitere Sehenswürdigkeiten an der Strecke sind die Feldsteinkirche Katharinenkirche Bliedersdorf sowie das Gut Daudieck, eine am malerischen Fischteich gelegene Fachwerkgebäudegruppe.

Zwei friedliche und von Infotafeln begleitete Wanderrundwege von 2,5 bzw. 7 Kilometern Länge führen durch das Naturschutzgebiet „Hohes Moor“ in Oldendorf. Beide Routen sind ausgeschildert und leicht zu finden. Historische Handtorfstiche, Entwässerungsgräben, feuchte Moorwälder, Randsümpfe und zwei Moorseen sowie mehr als 60 Vogelarten wie z.B. der Fischadler und unzählige Libellen- und Falterarten, Moorfrösche und Ringelnattern gib es bei diesen Wanderungen zu entdecken. Bemerkenswert ist, dass das wiedervernässte Hochmoor CO2 bindet und so für den Klimaschutz arbeitet.

Bei einer entschleunigenden Rundwanderung (ca. 7,4 km) über den Lühedeich im Alten Land, lädt die Kirche St. Martini et Nicolai in Steinkirchen mit ihrer berühmten Arp-Schnitger-Orgel zu einem Zwischenstopp ein. Weiter geht es über die, für die Urlaubsregion bekannte, Hogendiekbrücke in Richtung Lühe-Anleger. Hier bieten viele kleine Imbiss-Buden mit Blick auf die Elbe und die vorbeiziehenden Schiffe einen leckeren Pausen-Snack mit toller Aussicht. Die Weite der Natur und der beruhigende Blick auf die Elbe lassen sich besonders gut bei einem Spaziergang durch das Kehdinger Land genießen. Dabei darf ein Abstecher in das Küstenschiffahrts-Museum, u.a. mit Informationen zur traditionellen Küstenschifffahrt, nicht fehlen.

In der gesamten Urlaubsregion gibt es auch verschiedene kurze Wanderrouten für Familien mit Kindern, bei denen es für die Kleinen viel zu entdecken und erleben gibt. Zum Beispiel die Spielplatzwanderung durch Stade, bei der gleich sechs Spielplätze erobert werden können. Und für die Großen führt der insgesamt sieben Kilometer lange Weg durch die maritime Stader Fußgängerzone, in welcher der berühmte Fischmarkt mit kulinarischen Genüssen lockt. Ein Besuch am Hafen liegt ebenfalls auf dem Weg. Außerdem können Kinder im Alter von sechs bis zehn Jahren, bei einer schaurig schönen Nachtwanderung, Stade von seiner gruseligen Seite erleben. Gemeinsam mit einem Gästeführer führt sie die 90minütige Wanderung durch die Wallanlagen, enge Gassen, abgelegene Plätze und dunkle Ecken, während spannende Geschichten aus Stades Vergangenheit erzählt werden. Die jungen Gäste gehen auf eine humorvolle aber auch schaurige Reise.

Kostenlose Führungen durch den Horneburger Kinderwald bieten spannende Einblicke in die Pflanzen- und Tierwelt des Waldes. Wer mag kann hier noch die „kleine Igelrunde“ laufen, dabei die Igel auf dem Weg zählen, das Ergebnis an tourismus@horneburg.de mailen und sich anschließend im Rathaus Horneburg eine tolle Trinkflasche abholen.

Der Torfstichpfad in Mulsum, angelegt von der Gemeinde und dem Mulsumer Heimat- und Kulturverein e. V., vermittelt einen Einblick in den Torfabbau sowie in die Flora und Fauna des Moores. Erlebnisstationen wie der „Matschepfad“ oder ein Steg zum Keschern laden Groß und Klein zum Mitmachen ein.

Noch nicht jede Wandertour ist ausgeschildert, aber digital jederzeit über die kostenlose App "Altes Land am Elbstrom" on- und offline auf dem Smartphone verfügbar.

Fotowettbewerb

Zeigen Sie uns, für welchen Wanderweg Sie sich in der Urlaubsregion Altes Land am Elbstrom entschieden haben. Schicken Sie uns ein Foto von Ihren Wanderschuhen auf einer unserer Routen, bis zum 01.11.2021 mit Ortsangabe, an unsere Mailadresse info@tourismusverbandstade.de
Betreff: WanderTage.


Alle eingesandten Fotos werden auf der Webseite www.urlaubsregion-altesland.de präsentiert. Unter allen Zusendungen wird eine leckeres Genusspaket vom Herzapfelhof Lühs verlost.